Ruská Bystrá

Lokalita naDosah ByNid

EINTRITTSPREIS

nicht bekannt

BETRIEBSZEIT

nicht bekannt

KONTAKT

Kirche der Überführung der Reliquien des Hl. Nikolaus, Ruská Bystrá

 

Kontakt für Einzelne:

Griechisch-katholisches Pfarramt

Ruský Hrabovec 119, 072 64 Podhoroď

tel.: +421 56 658 40 46

mobil: +421 905 885 789

 

Kontakt für Gruppen:

Reisebüro Byzant

Hlavná 3, 080 01 Prešov

tel.: +421 51 756 26 68

e-mail: info@drevenechramy.sk

web: www.drevenechramy.sk

 

Kirche der Überführung der Reliquien des Hl. Nikolaus


Die Umgebung der Gemeinde Ruská Bystrá bietet unendlich viele Möglichkeiten für aktive körperliche und seelische Entspannung. Entlang der Wanderwegrouten können Sie in den angrenzenden Wäldern beliebig lange umherstreifen. Für Tüchtige bietet sich die Möglichkeit, die Wanderung in Richtung Westen bis zum nächsten UNESCO-Standort, dem Vihorlat und seinem einzigartigen Buchenurwald fortzusetzen.

Die Kirche in Ruská Bystrá ist eine der gedachten Ecken des besucherattraktiven „Randöstlichen Dreiecks“. Auf einem kleinen Gebiet kann man hier entweder mit dem Auto, zu Fuß oder auch mit dem Fahrrad neben der Kirche der Überführung der Reliquien des Hl. Nikolaus auch eine weitere bemerkenswerte griechisch-katholische Kirche (nationales Kulturdenkmal) in Inovce sowie den sog. Travertin von Beňatina (slow. Beňatinský travertín) oder den überfluteten Steinbruch von Beňatina mit seinem einzigartigen „versteinerten“ Wal besichtigen.

 

In der wunderschönen Umgebung der Wälder unterhalb des Vihorlat-Gebirges, im Ort Ruská Bystrá, befindet sich der östlichste Vertreter unter allen Holzkirchen der Slowakei, die in der UNESCO-Welterbeliste eingetragen sind - die griechisch-katholische Kirche der Überführung der Reliquien des Hl. Nikolaus.

Die Kirche wurde 1730 erbaut. Sie erhebt sich auf einer Anhöhe inmitten der Gemeinde und setzt sich farblich von dem grünen Hintergrund der umliegenden großen Bäume ab.

Der östlichste Vertreter des UNESCO-Eintrags „Holzkirchen im slowakischen Teil des Karpatenbogens“.

Einzigartiger Ort der Ruhe, wo Sie sich im Schatten einer schlichten Kirche, umgeben von majestätischer Natur, gänzlich der Meditation über den Sinn des Lebens hingeben.

Im Innenraum dominiert eine fünfreihige barocke Ikonostase. Die Ikonostase ist das Herzstück jeder Kirche des östlichen Ritus und bildet eine architektonisch-sakrale Trennung zwischen dem Altarraum (Raum für Gott) und dem Kirchenschiff (Raum für Gläubige). In Ruská Bystrá befinden sich in der ersten Reihe der Ikonostase Ikonen mit Darstellung der Gottesmutter Hodegetria, Christus des Lehrers, des Hl. Nikolaus und der Hl. Paraskevi. Aufgrund der kleinen Objektgröße wurde die Ikonostase entgegen dem Brauch auch auf die Seitenwände und sogar die Kirchendecke ausgeweitet. Im Altarraum befindet sich eine seltene Ikone der Kreuzigung.

 

Den Grundriss des dreiräumigen Baus bilden hintereinander gereihte Quadrate und er besteht aus einem kleinen Altarraum, einem Kirchenschiff und einem Turm. Der Blockbau selbst ist nicht ummantelt, wird jedoch geschützt von dem überhängenden Schindeldach. Das Äußere der Kirche wirkt bescheiden. Das einzige dekorative Element ist der Abschluss des Glockenturms, dieser besitzt jedoch nicht viel von der Schmuckhaftigkeit, die typisch ist für andere griechisch-katholische Kirchen in der Karpatenregion.

 

 

 

 

TEILEN!

Nächste Stationen

Sehen Sie, wie andere über Košice Region auf TripAdvisor sprechen.

TripAdvisor bietet Bewertungen und Erfahrungsberichte zu bekommen.